Ausbildungsberufe mit Wahlqualifikationseinheiten

Um den Veränderungen betrieblicher Strukturen und Arbeitsabläufen Rechnung zu tragen  entstanden in den letzen Jahren eine Vielzahl neuer Berufe. Aber auch die Inhalte von einigen der „klassischen“ Ausbildungsberufe wurden durch sog. Wahlqualifikationseinheiten erweitert und somit den unterschiedlichen betrieblichen Bedürfnissen angepasst.

Zu den Berufen mit Wahlqualifikationen zählen:

  • Buchhändler/-in (VO2011)
  • Fachpraktiker im Verkauf / Fachpraktikerin im Verkauf
  • Immobilienkaufmann/-frau
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit
  • Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel
  • Kosmetiker/-in
  • Mediengestalter/-in Digital und Print (VO2013, Alle Fachrichtungen)
  • Medientechnologe/-technologin Druck
  • Medientechnologe/-technologin Druckverarbeitung
  • Medientechnologe/-technologin Siebdruck
  • Musikfachhändler/-in
  • Packmitteltechnologe/-technologin
  • Tourismuskaufmann/-frau (Kaufmann/-frau für Privat- und Geschäftsreisen)
  • Verkäufer/-in   

Grundsätzlich gilt: die Kernaufgaben dieser Berufe bleiben erhalten, lediglich im letzten Drittel der Ausbildung findet eine Vertiefung der Inhalte in den Wahlqualifikationen statt. Die Wahlqualifikationen müssen zu Beginn der Ausbildung festgelegt und im Ausbildungsvertrag eingetragen werden. Eine spätere Änderung der Wahlqualifikationen ist möglich. Fragen zum Umgang mit den Wahlqualifikationen beantworten Ihnen gern Ihre zuständigen Ausbildungsberater.

Unter Downloads finden Sie Zusatzvereinbarungen für alle betroffenen Berufe.

Downloads
Weblinks
Trendclick
Wie sind die neuesten Trends auf dem Ausbildungsmarkt? Welche Trends bilden sich in der Weiterbildung? Wie wollen die nordhessischen Betriebe ihren Fachkräftebedarf decken? Fragen, denen wir gern künftig aktuell auf den Grund gehen möchten. In jeder Ausgabe unseres Newsletters möchten wir Ihnen deshalb eine Frage des Monats stellen, um deren Beantwortung wir Sie gerne bitten möchten. Die Frage des Monats August lautet:
Bei der Entscheidung über die Neubesetzung von Ausbildungsplätzen spielen inzwischen auch die Angebote des Dualen Studiums eine immer größere Rolle. Ist das Duale Studium-Modell künftig ein Instrument zur Sicherung Ihres Fachkräftenachwuchses?
  • ja
  • nein
  • überlege noch
  • mir fehlen Informationen dazu
GrimmHeimat Nordhessen
Facebook Twitter Xing Youtube
Industrie- und Handelskammer
Kassel-Marburg
Kurfürstenstraße 9
34117 Kassel
Telefon +49 561 7891-0
Telefax +49 561 7891-290
E-Mail info@kassel.ihk.de
DIHK Deutscher Industrie- und Handelskammertag AHK Deutsche Auslandshandelskammern Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern
© 2014 IHK Kassel-Marburg