Eignung der Ausbildungsstätte

Nicht jedes Unternehmen darf in jedem Beruf ausbilden. Erforderlich ist stets, dass das Unternehmen fachlich die in den jeweiligen Berufsbildern genannten Voraussetzungen erfüllt, dass Ausbildungspläne erstellt werden und geeignete Ausbilder zur Verfügung stehen. Wenn ein Unternehmen nicht alle Ausbildungsbereiche eines Berufsbildes vermittelt, organisiert die IHK eine überbetriebliche Ausbildung (Verbundausbildung). Wer ausbilden will, der muss neben der fachlichen auch die persönliche Eignung mitbringen (Ausbildereignung). Die IHK prüft, ob diese Voraussetzungen der Ausbilder-Eignungs-Verordnung vorliegen. Soweit erforderlich, vermittelt sie einen entsprechenden Lehrgang.

Trendclick
Wie sind die neuesten Trends auf dem Ausbildungsmarkt? Welche Trends bilden sich in der Weiterbildung? Wie wollen die nordhessischen Betriebe ihren Fachkräftebedarf decken? Fragen, denen wir gern künftig aktuell auf den Grund gehen möchten. Jeden Monat möchten wir Ihnen deshalb eine Frage stellen, um deren Beantwortung wir Sie gerne bitten möchten. Beginnen wollen wir mit der Frage: "Welche Zielgruppe ist für Sie die interessanteste als mögliches Fachkräftereservoir für Ihr Unternehmen?" (Mehrfachnennungen sind nicht möglich!)
  • StudienabbrecherInnen
  • BerufsrückkehrerInnen
  • Über50
  • Fachkräfte aus dem Ausland
  • Über25 mit Qualifikationsbedarf
GrimmHeimat Nordhessen
Facebook Twitter Xing Youtube
Industrie- und Handelskammer
Kassel-Marburg
Kurfürstenstraße 9
34117 Kassel
Telefon +49 561 7891-0
Telefax +49 561 7891-290
E-Mail info@kassel.ihk.de
DIHK Deutscher Industrie- und Handelskammertag AHK Deutsche Auslandshandelskammern Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern
© 2014 IHK Kassel-Marburg