IHK Kassel-Marburg Homepage
14.12.2017

Weiterbildung: Fünf Landesbeste kommen aus dem IHK-Bezirk Kassel-Marburg

Weiterbildung lohnt sich: Beste IHK-Absolventen Hessens in Wiesbaden ausgezeichnet

Jedes Jahr absolvieren in Hessen über 3500 Fachkräfte eine anerkannte IHK-Weiterbildung. Die 45 Landesbesten aller hessischen Industrie- und Handelskammern aus dem Prüfungsjahrgang Winter 2016/17 und aus dem Frühjahr 2017 wurden kürzlich im Wiesbadener Staatstheater ausgezeichnet. Aus dem Bezirk der IHK Kassel-Marburg waren fünf junge Männer in die Landeshauptstadt gereist. So freuten sich Stefan Schweisthal (Industriemeister Holzverarbeitung), Philipp Gutzeit (Industriemeister Holzbearbeitung), Christian Krug (Bilanzbuchhalter), David Kluge (Industriemeister Luftfahrttechnik) und Georg Schlechter (Industriemeister Luftfahrt-elektronik) über diese Ehrung.

Dr. Wolfgang Dippel, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Soziales und In-tegration, betonte während der Auszeichnung, wie wichtig lebenslanges Lernen ist: „Die Versorgung der Wirtschaft mit Fachkräften ist eine der großen Zukunftsaufga-ben zur Sicherung des wirtschaftlichen und sozialen Wohlstandes. Nachhaltige Fachkräftesicherung im Wandel der Arbeitswelt ist alternativlos. Hessen ist dabei gut aufgestellt.“

Tatjana Trömner-Gelbe, Vizepräsidentin der IHK Wiesbaden und an diesem Abend stellvertretend für die Arbeitsgemeinschaft hessischer IHKs, fügte hinzu: „Wie und wo auch immer gelernt wird - es ist unbestritten, dass Qualifikation sich auszahlt. Die OECD erkennt in ihrem aktuellen Bericht zu Recht an, dass auch die berufliche Wei-terbildung hohe Renditen für den Einzelnen und für die Unternehmen mit sich bringt. Die Chancen einer beruflichen Weiterbildung sind sogar noch vielfältiger. Fachwirte, Meister oder Betriebswirte kommen häufiger in direkte Personalverantwortung als ihre Kollegen mit akademischem Abschluss – und häufig in vergleichbare Gehaltsklassen.“

Von den 45 Besten legten sechs ihre Weiterbildungsprüfung in der IHK Darmstadt, 19 in der IHK Frankfurt am Main, fünf in der IHK Fulda, zwei in der IHK Gießen-Friedberg, drei in der IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern, fünf in der IHK Kassel-Marburg und fünf in der IHK Wiesbaden ab. Als zukünftige Führungskräfte haben die gut 3500 Absolventen der IHK-Weiterbildungsprüfungen passgenaue Qualifikationen für die betriebliche Praxis erworben. Fachwirte, Meister und Fachkaufleute sind europaweit dem Bachelor-Abschluss gleichgestellt und können auch international tätig sein.
GrimmHeimat Nordhessen
Facebook Twitter Xing Youtube
Industrie- und Handelskammer
Kassel-Marburg
Kurfürstenstraße 9
34117 Kassel
Telefon +49 561 7891-0
Telefax +49 561 7891-290
E-Mail info@kassel.ihk.de
DIHK Deutscher Industrie- und Handelskammertag AHK Deutsche Auslandshandelskammern Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern

Bildrechte: © Getty-Images.de - Vincenzo Lombardo. © Fotolia.com - StockPhotoPro, contrastwerkstatt, Sergey Nivens, vege. © ImagePoint.biz - 554159.

© 2018 IHK Kassel-Marburg