IHK Kassel-Marburg Homepage
Startseite Aktuelles Pressemeldung
06.11.2015

Abschlussprüfungen: Feierstunde im Hotel Reiss in Kassel

IHK ehrt 211 Einser-Absolventen und 23 Landesbeste aus der Region

Traumnote für 211 Auszubildende aus Nordhessen und dem Altkreis Marburg: Mit der Gesamtnote eins haben sie ihre Abschlussprüfungen im Sommer abgeschlossen. Ihnen gratulierte der Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg, Prof. Dr. Martin Viessmann, gestern Abend während einer Feierstunde im Golden Tulip Hotel Kassel Reiss. Gleichfalls ehrte die IHK die 23 Landesbesten des Prüfungsjahrgangs 2015 – also der Winterprüfung 2014/15 und Sommerprüfung 2015 – für ihre herausragenden Leistungen. „Dies ist ein großer Erfolg, auf den Sie sehr stolz sein können“, betonte Prof. Dr. Viessmann. Auch die neue IHK-Hauptgeschäftsführerin Sybille von Obernitz und der scheidende Amtsinhaber Dr. Walter Lohmeier ließen es sich nicht nehmen, an der Azubi-Bestenehrung teilzunehmen. Der IHK-Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung, Dr. Michael Ludwig, überbrachte ebenfalls seine Gratulationen.    

Das beste Ergebnis von den 211 Einser-Absolventen der Sommer-Abschlussprüfungen erzielte Florian Mäuser (Gießereimechaniker; Ausbildungsbetrieb: Volkswagen AG, Baunatal) mit 99,1 Punkten, gefolgt von Christian Hastenteufel (Kaufmann im Einzelhandel; Ausbildungsbetrieb: Lidl Vertriebs-GmbH & Co. KG, Bad Wildungen) mit 98,7 Punkten sowie Dominik Felix (Chemielaborant; Ausbildungsbetrieb: Philipps-Universität Marburg) mit 98,65 Punkten. Insgesamt bestanden 3.186 Teilnehmer aus Nordhessen und dem Altkreis Marburg ihre Prüfungen.

Parallel zeichnete die IHK die 23 regionalen Landessieger des Prüfungsjahrgangs 2015 aus. Diese jungen Nachwuchskräfte meisterten ihre Abschlussprüfung in einem der rund 200 Ausbildungsberufe in Industrie, Handel und Dienstleistung sogar hessenweit mit der höchsten Punktzahl des jeweiligen Berufsfelds. 

Das ganz persönliche Dankeschön des IHK-Präsidenten ging an all diejenigen, die zu diesen hervorragenden Resultaten beigetragen haben: „Hier gilt es in erster Linie, das Engagement der Auszubildenden selbst zu erwähnen, das der Ausbilder in den Betrieben und natürlich der Lehrer in den Berufsschulen sowie der ehrenamtlichen Prüfer und der Elternhäuser.“ Zugleich warb Prof. Dr. Viessmann für die duale Ausbildung: „Dieses System ist international hoch anerkannt. In vielen Ländern beneidet man uns darum.“

„Was mich außerordentlich freut, ist, dass sich Leistungsträger wie Sie in unterschiedlichen Branchen und Firmen entwickeln“, sagte Dr. Michael Ludwig. „Sowohl bei inhabergeführten Klein- oder Mittelstandsunternehmen als auch in Großunternehmen finden Sie die Bandbreite der IHK-Ausbildungsberufe wieder: vom Bergbautechnologen zur Textillaborantin über den Fachinformatiker hin zum Werkzeugmechaniker oder Verkäufer.“ Bildung stelle den Grundstein für die Karrierechancen des Einzelnen dar – und die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen.

Prüfungen in der Aus- und Fortbildung sind eine der wichtigsten Aufgaben der Industrie- und Handelskammern (IHK) – sie entlasten in diesem Bereich den Staat, er hat den IHKs diese hoheitliche Aufgabe übertragen. Die IHKs führen bundesweit jährlich 600.000 Prüfungen in der Erstausbildung durch, dabei engagieren sich rund 150.000 Prüfer in mehr als 30.000 Prüfungsausschüssen. Allein im Bezirk der IHK Kassel-Marburg stellen Unternehmen rund 2.800 ehrenamtliche Prüfer für die Aus- und Weiterbildung frei.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg übernimmt als Körperschaft des öffentlichen Rechts hoheitliche Aufgaben, unter anderem in der Aus- und Weiterbildung sowie beim Erstellen von Exportdokumenten. Ferner ist die IHK Dienstleister für Unternehmen, indem sie zum Beispiel kostenlos Rechtsauskünfte erteilt sowie kostenlos Jungunternehmer in spe rund um die Existenzgründung berät. Die IHK steht allen Unternehmen – klein oder groß – in jeder Phase ihrer Existenz mit Rat und Tat zur Seite, von der Gründung über die Turnaround-Beratung bis zur Nachfolge. Außerdem vertritt sie das Gesamtinteresse der regionalen Wirtschaft gegenüber der Politik.
 
GrimmHeimat Nordhessen
Facebook Twitter Xing Youtube
Industrie- und Handelskammer
Kassel-Marburg
Kurfürstenstraße 9
34117 Kassel
Telefon +49 561 7891-0
Telefax +49 561 7891-290
E-Mail info@kassel.ihk.de
DIHK Deutscher Industrie- und Handelskammertag AHK Deutsche Auslandshandelskammern Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern

Bildrechte: © Getty-Images.de - Vincenzo Lombardo. © Fotolia.com - StockPhotoPro, contrastwerkstatt, Sergey Nivens, vege. © ImagePoint.biz - 554159.

© 2017 IHK Kassel-Marburg