IHK Kassel-Marburg

Gebührenordnung

Die Vollversammlung der IHK Kassel-Marburg hat am 6. Dezember 2016 einer angepassten  Gebührenordnung zugestimmt. Ein Ziel der Gebührenanpassung ist ein leistungsgerechteres System, das den stetig steigenden Aufwand und die zunehmende Komplexität der Prüfungsdurchführung abbildet.

Waren 1995 (der Zeitpunkt der letzten Gebührenanpassung im Bereich Berufsausbildung der IHK Kassel-Marburg) der überwiegende Teil der schriftlichen und mündlichen Prüfungen an einer mehr oder minder standardisierten Abfrage von Fachwissen ausgerichtet, so sind 20 Jahre danach die Prüfungen überwiegend handlungsorientiert und damit deutlich aufwändiger aufgebaut. Das führt dazu, dass die Kosten für die Aufgabenerstellung und der Zeitaufwand für die Durchführung gerade der praktischen/mündlichen Prüfungsteile deutlich angestiegen sind. Hinzu kommt, dass der Aufwand für die Prüfungsdurchführung bei den einzelnen Berufsbildern stark variiert. Mit dem Ziel der stärkeren Leistungsgerechtigkeit sollen daher die Gebühren entsprechend dem tatsächlichen Prüfungsaufwand den Ausbildungsbetrieben in Rechnung gestellt werden.