Beratend an Ihrer Seite

Beratungsförderung

Beratung im Vorgründungsbereich

Das Land Hessen und der Europäische Sozialfonds unterstützen unternehmerisches Engagement mit einem differenzierten Angebot an Förderprogrammen. Die RKW Hessen GmbH als Partner des Landes Hessen stellt Ihnen qualifizierte und auf Ihren Geschäftsbereich spezialisierte Unternehmensberater zur Seite, die ihr Know-how in vielen Projekten gezeigt haben.
Der Beratungszuschuss kommt ausschließlich im Vorfeld der Unternehmensgründung – also bis zur Anzeige der Tätigkeit gegenüber Gewerbe- oder Finanzamt - zum Einsatz und dient der kritischen Würdigung Ihres Vorhabens. Er umfasst derzeit maximal 5 Beratungstage, die wie folgt gefördert werden: In Südhessen mit jeweils max. 423 Euro je Beratungstag, in den sog."Vorranggebieten" mit jeweils max. 528 Euro je Beratungstag. Das Gründungsprogramm kann auch für Firmenübernahmen durch Privatpersonen herangezogen werden.
Das Honorar ist im Existenzgründungsprogramm vorgegeben mit maximal 705 Euro netto bzw. 838,95 Euro brutto je Beratungstag. Durch die Förderung des Landes Hessen kostet ein Tag Gründungsberatung statt 705 Euro netto noch 282 Euro (zzgl. MwSt.) bzw. in den "Vorranggebieten" 177 Euro (zzgl. MwSt). Darüber hinaus entfallen alle zusätzlichen Kosten für Reisespesen, wie sie Berater üblicherweise berechnen.

 
Beratung für Jungunternehmen (bis zwei Jahre nach Gründung)

Das Bundesamt für Ausfuhrwirtschaft (BAFA) bezuschusst Beratungsförderung für Unternehmen bis zwei Jahre nach Gründung. Die Bemessungsgrundlage sind 4.000 Euro. Hiervon können die genannten Unternehmen im Kammerbezirk der IHK Kassel-Marburg eine Förderung in Höhe von 50 % erhalten.

Beratung für Bestandsunternehmen (ab dem dritten Jahr nach Gründung)

Das Bundesamt für Ausfuhrwirtschaft (BAFA) bezuschusst Beratungsförderung für Unternehmen ab dem dritten Jahr nach Gründung. Die Bemessungsgrundlage sind 3.000 Euro. Hiervon können die genannten Unternehmen im Kammerbezirk der IHK Kassel-Marburg eine Förderung in Höhe von 50 % erhalten.

 
Umsetzung betrieblicher Entwicklungskonzepte

Das Land Hessen und der Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) unterstützen Unternehmen, die eine Beratung über das BAFA ausgeschöpft haben oder eine vertiefende Beratung zu einem bereits mit BAFA-Förderung gewählten Thema benötigen. Bezuschusst werden hessische Unternehmen (KMU) mit bis zu 3.000 Euro (im Vorranggebiet 3.250 Euro). Die Beantragung und Betreuung des Förderprogramms erfolgt über das RKW Hessen.
 

Senior Experten Service

Der Senior Experten Service, kurz SES, ist eine gemeinnützige GmbH und wird von der Stiftung der deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit getragen. Stiftungsmitglieder sind der BDA, der BDI, der DIHK und der ZDH. Die Zentrale befindet sich in Bonn.
Der SES vermittelt ehrenamtlich tätige Seniorinnen und Senioren, die Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Die Senior Experten unterstützen Unternehmen beim Aufbau und der Weiterentwicklung ihres Unternehmens sowie bei der Einleitung notwendiger Maßnahmen, um zum Beispiel eine Krisensituation zu überwinden. Das Coaching von Personal und Unternehmensführung gehört ebenfalls zum Leistungsspektrum. Zurzeit umfasst der Expertenpool ca. 12.000 Seniorinnen und Senioren.
Die Kosten für den Einsatz eines Senior Experten umfassen die Kosten für Reise, Unterbringung, Verpflegung und Taschengeld (15,00 Euro/Tag) sowie einem Deckungsbeitrag zur Deckung der Projektbearbeitungs- und Nebenkosten. Dieser ist abhängig von den Einsatztagen vor Ort und beträgt bei Einsätzen: bis zu 3 Tagen: 500,00 Euro* -  bis zu 5 Tagen: 750,00 Euro* - bis zu 10 Tagen: 1.250,00 Euro* jeder weitere Tag: 50,00 Euro* - maximal 2.800,00 Euro*  - * zzgl. 19 % MwSt. - Aufwandsentschädigung für Expertin oder Experten: Tagespauschale: 15,00 Euro - Fahrtkostenerstattung: gemäß Bundesreisekostengesetz (BRKG).

 
Weitere Beratungsförderung

Das Land Hessen bezuschusst Beratungsleistungen zu Unternehmensnachfolgen und -übernahmen. Gefördert werden können bis zu 3.000 Euro (in „Vorranggebieten“ bis zu 3.250 Euro). Einen Zuschuss in gleicher Höhe können Unternehmen erhalten, die eine Beratung für ihr Design (z. B. Corporate Branding, Markeneinführung oder Kommunikationsmittel) erhalten möchten. Die Beantragung und Betreuung beider Förderprogramme erfolgt über das RKW Hessen.
Ebenso betreut das RKW Hessen die Beratungsförderung zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen und Dienstleistungen (Strategie und Umsetzung). Hier können Unternehmen einen Zuschuss von max. 6.000 Euro (Vorranggebiet 6.500 Euro) erhalten.
Über das Förderprogramm „PIUS Hessen“ könnten zudem Beratungen zum produktionsintegrierten Umweltschutz bis zu 50 % über einen Zuschuss des Landes Hessen gefördert werden. Die Betreuung und Beantragung erfolgt ebenso über das RKW Hessen.
Ebenfalls bezuschusst werden können Beratungen für Unternehmen in Schwierigkeiten. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie auf unserer Homepage unter "Unternehmenssicherung".
Fragen zum Thema "Finanzierungs- und Förderprogramme für  Gründer" beantworten Ihnen unsere Gründungsberater/-innen vor Ort.