Warnung

Bundesagentur warnt vor falschen Kurzarbeit-E-Mails

Die Bundesagentur für Arbeit hat vor gefälschten Serien-E-Mails in ihrem Namen gewarnt. Die Nachrichten würden unter der E-Mail-Adresse kurzarbeitergeld@arbeitsagentur-service.de vor allem an Firmen versandt und enthielten die Aufforderung, persönliche Angaben preiszugeben. Laut einem Screenshot einer solchen Phishing-Mail wird unter anderem die Personalausweisnummer des Firmeninhabers angefordert, ebenso wie die Namen und Sozialversicherungsnummern von Mitarbeitern. Die Bundesagentur empfahl in ihrer Mitteilung, die E-Mails sofort zu löschen und keinesfalls darauf zu antworten.