Regionale Wirtschaft in der Corona-Krise

MutMacher.
Unternehmer berichten

Die deutsche Wirtschaft hat durch die Corona-Krise einen starken Einbruch erlebt. Nach dem Konjunkturbericht der IHK Kassel-Marburg für den Herbst 2020 ist die Lage der Wirtschaft im IHK-Bezirk aufgrund des unsicheren Infektionsgeschehens nach wie vor schwierig. Dies betrifft stark den Binnenmarkt mit den vom Endverbraucher abhängigen Branchen, aber auch den Export.
Nach dem Lockdown im März sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel: „Wir können uns ein Stück Mut leisten, aber wir müssen vorsichtig bleiben.“ Obwohl uns nun die zweite Welle der Pandemie erreicht hat, möchten wir Mut machen. Daher stellen wir Unternehmerpersönlichkeiten vor, die sich nach der ersten Phase der Pandemie angepasst und Corona als Chance genutzt haben. Es geht um unternehmerische Konzepte, die auch in der Krise tragen, und um unternehmerische Anpassungen durch die Ausnutzung der Digitalisierung und die Entwicklung neuer Geschäftsfelder.
Unsere Videobotschafter aus der Region zeigen anhand selbst gedrehter Videos, dass Pandemien nicht nur negative Effekte haben, sondern auch bestehende Strukturschwächen aufdecken. An dieser Stelle ein ganz herzlicher Dank für die Bereitschaft, für diese Kampagne mitzuwirken! 
Lukas Gehner, Geschäftsführer VONÜBERMORGEN in Kassel
Dr. Marina Pausch, ViAid Programm Managerin Viessmann Climate Solutions SE
Oliver Strohmeyer, Geschäftsführer strohmeyer dialog.druck GmbH
Jörg Diehl, Geschäftsführer SW Motech GmbH & Co. KG in Marburg
Julia Pohl, Geschäftsführerin Horn & Bauer GmbH & Co. KG in Schwalmstadt 
Alexander Starke und Dr. Felix Reichert, Geschäftsführer der Starke + Reichert GmbH & Co. KG in Kassel
Nico Gundlach, Geschäftsführer neue formen GmbH & Co. KG in Kassel