17. März 2021

IHK-Resolution – Testen, öffnen, einbinden 

Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg hat in ihrer gestrigen (16.03.2021) digitalen Sitzung mit großer Mehrheit eine Resolution zur Coronakrise verabschiedet. Die Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung der regionalen Wirtschaft fordern die Bundes- und Landespolitik auf, den vom Lockdown betroffenen Betrieben zeitnah eine belastbare Öffnungsperspektive aufzuzeigen. 
VV_Haende_Sascha-Mannel
„Wir brauchen jetzt rasch erkennbare Fortschritte bei der Immunisierung der Bevölkerung, zum Beispiel durch einen klaren Fahrplan zur Einbindung der Betriebsärzte ins Impfgeschehen“, so IHK-Präsident Jörg Ludwig Jordan. „Gleichzeitig appellieren wir an unsere Mitgliedsunternehmen im Rahmen ihrer Möglichkeiten und da, wo es angebracht ist, Testungen ihrer Mitarbeiter durchzuführen oder anzubieten.“ Die vollständige Resolution ist unter www.ihk-kassel.de/coronaresolution zu finden.
Zudem standen neben Informationen zum IHK-Gesetz auch Personalien auf der Tagesordnung: Franz David, Geschäftsführer poresta systems GmbH, Bad Wildungen, Dr. Michael Maxelon, Geschäftsführer Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH, und Thomas Raabe, Geschäftsführer Schwalenstöcker & Gantz GmbH, Korbach, folgen auf frei gewordene Sitze in der Vollversammlung. Franz David übernimmt in der Wahluntergruppe „Bergbau und Gewinnung von Steinen sowie deren Verarbeitung, Glasgewerbe und Keramik“ den Sitz von Matthias Jüttner, Prokurist von der Kasseler K+S Aktiengesellschaft. Dr. Michael Maxelon folgt auf Georg von Meibom, Geschäftsführer EAM GmbH & Co. KG, Kassel, in der Wahluntergruppe „Sonstige Energie- und Wasserversorgung“, Thomas Raabe rückt in der Wahlgruppe „Großhandel ohne Handel mit Kraftfahrzeugen“ in den Regionen Marburg und Waldeck-Frankenberg für Marc-Robert Mensing, Geschäftsführer Wilhelm Felden und Kaiser & Roth KG Handels-GmbH u. Co., Marburg, nach.
Außerdem hat die Vollversammlung zwei neue Mitglieder in IHK-Fachausschüsse berufen: Im Handelsausschuss arbeitet nun Jessica Reinhardt, Center Managerin des City-Points Kassel, mit. Sie folgt auf ihre Vorgängerin im City Point, Nadine Fensterer. Die ehrenamtlich engagierten Unternehmer aus Einzelhandel, Großhandel und Handelsvermittlung verfolgen das Ziel, die regionalen Rahmenbedingungen für die Branche zu verbessern und den Handelsstandort in seiner Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Im Haushaltsausschuss bringt Karl-Heinz Feußner, Prokurist der Ferrero OHG mbH in Stadtallendorf, sein Fachwissen ein. Zuvor hatte Matthias Jüttner, Prokurist K+S Aktiengesellschaft, das Gremium verlassen. Der Ausschuss berät das IHK-Ehren- und Hauptamt in finanz- und haushaltsrelevanten Fragen und umfasst 13 Mitglieder aus der Vollversammlung. 
Mehr Informationen über die IHK-Vollversammlung, die Ausschüsse und die Mitglieder gibt es unter www.ihk-kassel.de/ehrenamt