DIHK-Publikation

Basiswissen Lebensmittelhygiene in der Gastronomie

Gastronomen, Händler und Lebensmittelhersteller sind dafür verantwortlich, dass in ihren Betrieben hygienisch einwandfrei gearbeitet wird. Beim gewerblichen Umgang mit Lebensmitteln besteht daher die gesetzliche Pflicht, für Lebensmittelsicherheit zu sorgen. Im Jahre 2004 wurde das Lebensmittelrecht auf europäischer Ebene neu geregelt. Um Lebensmittelsicherheit zu garantieren und Gesundheitsgefahren zu vermeiden, muss ein Gastronomiebetrieb zum einen alle Anforderungen an die Basishygiene erfüllen und zum anderen eine anstandslose Herstellung gewährleisten. Darüber hinaus muss ein Betrieb auch über ein geeignetes betriebsinternes Kontrollsystem verfügen.
In seiner Veröffentlichung "Basiswissen Lebensmittelhygiene in der Gastronomie" hat der DIHK das erforderliche Know-how dazu aufbereitet. Der Handlungsleitfaden vermittelt einen ersten Überblick, über die Mindestanforderungen an Bau und Einrichtung, um den Umgang mit Lebensmitteln oder um die Rechte von Gastronomie-Unternehmen. Beschrieben wird insbesondere auch, wie ein Eigenkontrollsystem nach HACCP-Grundsätzen ("Hazard Analysis Critical Control Points", Gefahrenanalyse und Überwachung kritischer Lenkungspunkte) aussehen muss.
Neben einer Auflistung der rechtlichen Grundlagen und Leitlinien bietet die Veröffentlichung zudem zahlreiche Vorlagen für Checklisten und Dokumentationen. Der Leitfaden ist eine Ergänzung zu dem Standardwerk "Was der Gastwirt wissen muss".
Die DIHK-Publikation "Basiswissen Lebensmittelhygiene in der Gastronomie" (20 Seiten, DIN A4) kann zum Preis 5,20 Euro zzgl. Versandkosten beim DIHK Internet-Bestellshop bestellt werden unter http://www.dihk-verlag.de/.