Angebot der IHK Kassel-Marburg

Studienzweifler– Zielgruppe für Fach- und Führungskräftesuche

Test hilft Studienzweiflern bei der Berufswahl 
Studieren oder nicht studieren? Theorie oder Praxis? Aufhören oder weitermachen?
Wer am Erfolg seines Studiums zu zweifeln begonnen hat, der steht oft vor einer langen Zeit des Überlegens und Abwägens. Ein entscheidender Grund dafür, dass diese Zeit der Entscheidungsfindung quälend lang dauern kann, ist, dass keine oder nur wenige überzeugende und zielführende Informationen über alternative Berufswege vorliegen.
Die IHK Kassel-Marburg, Mitglied des Netzwerkes Studienzweifler in Kassel und Marburg, und dort Partner der Handwerkskammer, der Arbeitsagentur und der Studienberatung, will deshalb gezielt mit einem eigenen Angebot auf die Studienzweifler zugehen. 

Zu diesem Zweck hat sie in ihren frisch zusammengestellten Arbeitskreisen in Kassel und Marburg Konzepte entwickelt, mit denen Studienzweifler gezielt beraten werden und die Chance zu einer Empfehlung in einen Ausbildungsbetrieb hinein erhalten sollen.
Der Betreuer der IHK-Arbeitskreise Walter Ruß erläutert die Überlegungen der Arbeitskreise:
„Ziel muss es sein, Noch-Studierenden und Unternehmen auf der Suche nach Fachkräften den Weg aufeinander zu zu weisen und so beiden Seiten effektiv und zügig zu helfen. Um eine gut abgestimmte Empfehlung aussprechen zu können, setzen wir das computergestützte Beratungstool CT-BOBI ein, mit dem wir die aktuellen beruflichen Neigungen der Kandidaten ermitteln und ihnen so eine klarere Vorstellung von ihrem beruflichen Weg vermitteln.“
Partner in diesem Verfahren ist die Personaldienstleistungsgesellschaft des Einzelhandelsverbandes unter der Leitung von Dirk Schöttelndreier. Den Test selbst führt PDG-Mitarbeitern Anja Mohr durch.
Interessierte Studierende oder Studienzweifler können sich bei der IHK Kassel-Marburg zu einer Terminvereinbarung melden und dort kostenlos den Test machen, wie auch die zugehörige Beratung erhalten. Mit den konkreten Ergebnissen von Test und Beratung ist eine Weiterempfehlung in Betriebe der Region vorgesehen. Und auch dabei will die IHK weiter beraten und unterstützen, wenn es um Bewerbung und Vorstellung im Unternehmen geht. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, gerne nehmen wir auch Ihre Anmeldung entgegen.
Betriebe, die sich für eine Mitarbeit im Arbeitskreis und für Empfehlungen von Studienzweiflern interessieren, sind ebenfalls eingeladen, sich bei der IHK zu melden.
Netzwerke Studienabbrecher in Kassel und Marburg aktiv
Wenn Studierende mit ihrem Studium unzufrieden sind, einen Orts- oder Fachwechsel oder sogar einen Studienabbruch erwägen, sind sie nicht allein: In Marburg und Kassel arbeiten alle zuständigen Anlaufstellen zusammen, um ihnen die bestmögliche Beratung anzubieten. Immer mit dabei: Die IHK Kassel-Marburg.

Fachvertreter/-innen von Unis, Studentenwerken, Agenturen für Arbeit, Kreisjobcentern, Handwerkskammer Kassel sowie der Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg haben sich daher zu einem Beratungsnetzwerk für Marburger und Kasseler Studierende mit Unterstützung  des Projekts „Hessenweites Netzwerk Berufliche Integration von möglichen Studienabbrechern und Studienabbrecherinnen – N.I.S.“, das aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst sowie der Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds gefördert wird, zusammengeschlossen (siehe "Weitere Informationen").
Gemeinsames Ziel der Netzwerkpartner ist die Beratung und Begleitung sogenannter Studienzweifler, die aufgrund verschiedenster Gründe ihren weiteren beruflichen Werdegang überdenken. Ihnen sollen die verschiedenen Optionen – Studienfachwechsel, Ortswechsel, Studienabbruch etc - erläutert und der Weg in eine geordnete berufliche Zukunft geebnet werden. Jahr für Jahr verlassen mehr als 30 % eines Studienjahrganges die Unis oder Hochschulen ohne den ursprünglich angestrebten Abschluß. Gleichzeitig schreitet der demographische Wandel weiter fort und zeitigt seine Folgen im zunehmenden Fachkräfteengpass. Vor diesem Hintergrund scheint es nur folgerichtig zu sein, beiden Seiten Angebote zu machen, die die jeweiligen Probleme lösen helfen.
Arbeitskreise der IHK für Betriebe
Seit 2015 wird bei der IHK Kassel-Marburg ein Coaching von Studienzweiflern angeboten. Studierende ohne präzise berufliche Perspektive können sich dann einem Eignungs- und Neigungstest unterziehen und sich gezielt über die Wege in eine duale Ausbildung und/oder Weiterbildung zu informieren.