IHK Kassel-Marburg

Fachwirt/-in für Holzindustrie und Holzhandel

Rechtsvorschriften vom:
30. November 2016
Berufsprofil und Gliederung der Prüfung:
Die §§ 1 und 3 der Rechtsvorschriften geben Ihnen einen ersten Überblick über Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen, die im Rahmen dieser Weiterbildung im Mittelpunkt stehen und in welche Prüfungsteile / Handlungsbereiche die Fortbildungsprüfung gegliedert ist.
Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung:
Siehe § 2 der Rechtsvorschriften
Prüfung der Zulassungsvoraussetzungen:
Entscheidend für die Zulassung zu dieser Fortbildungsprüfung ist die Erfüllung der geforderten Zulassungsvoraussetzungen. Die Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang berechtigt nicht zur Prüfungszulassung, sondern dient der inhaltlichen Vorbereitung. Damit Sie vor dem Start Ihres Vorbereitungslehrganges auch sicher sind, dass Sie später zur Prüfung zugelassen werden, empfehlen wir Ihnen eine "Zulassungsanfrage" (siehe Downloads).

Prüfungsgebühr:
640 € gemäß der Gebührenordnung der IHK Kassel-Marburg
Informationen zur Prüfung:
Ergänzend zu den Rechtsvorschriften finden Sie unter Downloads eine optische Übersicht über die Prüfungsfächer sowie weitere Informationen zur Prüfung.

DIHK – Rahmenplan:
Der Rahmenplan des Deutschen Industrie – und Handelskammertages (DIHK) zum ersten Prüfungsteil „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ gibt Ihnen einen genauen Einblick in die inhaltlichen Fachgebiete dieser Teilprüfung.
www.dihk-bildungs-gmbh.de

Prüfung:
Die schriftliche Prüfung der Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikation“ (vier schriftliche Prüfungen) wird zu bundeseinheitlichen Terminen mit bundeseinheitlichen Aufgaben durchgeführt. Eine Grundlage für die Aufgabenerstellung ist der Rahmenplan. Die Erstellung der Prüfungsaufgaben wird von der DIHK-Bildungs-GmbH in Bonn organisiert. Die schriftliche Prüfung der Teilprüfung „Handlungsspezifische Qualifikationen“ (zwei Aufgabenstellungen) wird zu regionalen Terminen mit regionalen Aufgaben durchgeführt. Eine Grundlage für die Aufgabenerstellung sind die Rechtsvorschriften. Die Erstellung der Prüfungsaufgaben wird von der IHK Kassel-Marburg organisiert.

Auf der Homepage der DIHK-Bildungs-GmbH sind unter dem Begriff „Strukturierungen“ Angaben zu bundeseinheitlichen, schriftlichen Fortbildungsprüfungen im Prüfungsteil „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ veröffentlicht. Strukturierung der schriftlichen Prüfung bedeutet, dass die Themenschwerpunkte und die prozentuale Verteilung der Themenschwerpunkte der schriftlichen Prüfungen für Bildungsträger, Prüfungsteilnehmer und Prüfer bekannt sind und die Vergleichbarkeit von Prüfungen garantiert ist.
www.dihk-bildungs-gmbh.de

Prüfungsaufgaben:
Bereits durchgeführte („alte“) Prüfungsaufgaben im Prüfungsteil „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ geben Ihnen eine gute Orientierung über das Leistungsprofil dieser Teilprüfung.
www.dihk-bildungs-gmbh.de

Für Prüfungsteilnehmer: Prüfungstermine / Anmeldung / Ansprechpartner:
Wenn Sie Fragen zur Prüfung haben (Termine, organisatorischer Ablauf, Bewertung, mündliche Prüfung, Wiederholungsprüfung etc.) wenden Sie sich bitte ausschließlich an die IHK Kassel-Marburg Prüfungen Weiterbildung. Nur so ist gewährleistet, dass Sie rechtsverbindliche Auskünfte erhalten.
Für Bildungsträger: Prüfungstermine / Anmeldung / Ansprechpartner:
Voraussetzung für eine optimale Planung eines Vorbereitungslehrganges ist die rechtzeitige Abstimmung aller Prüfungstermine (schriftliche und mündliche Prüfungen) mit der IHK.
Nur vorab abgestimmte Prüfungstermine können von der IHK Kassel-Marburg Prüfungen Weiterbildung durchgeführt werden. Zur Klärung der Prüfungstermine fordern Sie bitte den entsprechenden „Vorankündigungsbogen“ bei der IHK an.
Für Prüfungsausschussmitglieder: Fragen zur Prüfungsabwicklung:
Anstehende Fragen und Informationen für Prüfungsausschussmitglieder beantworten Ihnen unsere Mitarbeiter/-innen gerne.