Info-Veranstaltung: Firmen fit machen für den Brexit

31. Juli 2018 - Das Vereinigte Königreich zählt zu den wichtigsten Wirtschaftspartnern Hessens. Doch wie auf den Brexit vorbereiten?
Die Europäische Kommission und die britische Regierung haben sich über die Grund­sätze des Ausstiegs verständigt: Die Briten verlassen am 30. März 2019 die Europäische Union (EU). Sehr wahrscheinlich ist, dass nach dem Ausstieg eine Übergangsphase folgen wird. Diese endet am 31. Dezember 2020. 
In der Zwischenzeit müssen die Modalitäten für die zukünftigen Beziehungen geklärt werden. Das Ergebnis dieser Verhandlungen hat beträchtliche Auswirkungen auf die hessische Wirtschaft. Aus diesem Grund setzt das Team International der IHK Kassel-Marburg die im vergangenen Jahr begonnene Reihe an Brexit-Informationsveranstaltungen am Donnerstag, 6. September, mit einem Round-Table-Gespräch von 17 bis 18.30 Uhr fort. Veranstaltungsort ist das Haus der Wirtschaft an der Kurfürstenstraße 9 in Kassel.
Unter anderem werden die Ergebnisse der zweiten Unternehmensbefragung „Hessen und der Brexit – ein Jahr nach dem Austrittsantrag“ der HA Hessen Agentur GmbH vorgestellt. Für die Teilnehmer besteht die Möglichkeit, sowohl die Ergebnisse der Untersuchung als auch andere Fragen zum Brexit mit der Expertenrunde zu diskutieren.
Experten ordnen ein
Teilnehmen an dem Round Table werden Yasmine Schritt von der Stabsstelle Brexit in der hessischen Staatskanzlei und Cosima Cassel, Erste Botschaftssekretärin für Wirtschaft und Finanzen an der Britischen Botschaft in Berlin. Außerdem bringen Anja Gauler, Abteilungsleiterin Wirtschaftsforschung und Landesentwicklung in der HA Hessen Agentur, sowie Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der Hessen Trade & Invest GmbH, ihr Expertenwissen ein. Aus der Praxis berichten Unternehmensvertreter. Ein Repräsentant des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung wird ebenfalls vor Ort sein. Claus-Peter Müller von der Grün moderiert die Veranstaltung.
Bis Montag, 3. September, anmelden bei Norbert Claus, IHK-Team International, Tel. 0561 7891-279, E-Mail: claus@kassel.ihk.de
Brexit-Checkliste als Online-Tool auf der neuen IHK-Website
Die IHK-Organisation hat ein Online-Tool entwickelt, das anhand von 18 Themenfeldern Unternehmern Orientierung bietet, wie sie sich auf den Brexit vorbereiten können. Das Tool basiert auf der Brexit-Checkliste, die bereits im März veröffentlicht und seitdem kontinuierlich überarbeitet und erweitert wurde. Wenn aus den unterschiedlichen Themenbereichen diejenigen angeklickt werden, die für den Anwender interessant sind, wird anschließend eine zusammenfassende PDF generiert. Zudem gibt es die Möglichkeit für ergänzende Notizen.