Noch viele Ausbildungsplätze in IHK-Berufen zu vergeben

9. Juli 2019 – Wenige Wochen vor Ausbildungsbeginn gibt es noch ein breites und interessantes Angebot an Ausbildungsplätzen in den regionalen IHK-Unternehmen: Aktuell sind circa 230 freie Ausbildungsplätze auf www.ihk-lehrstellenboerse.de zu finden, landesweit sind es dort über 3.500 Angebote. Im Juni 2019 waren im gesamten Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg mehr als 3000 bei den Agenturen für Arbeit Kassel, Korbach, Bad Hersfeld und Marburg gemeldete Ausbildungsstellen unbesetzt.
„Jugendliche, die ihren Schulabschluss in der Tasche haben und noch nicht wissen, wie es nun weitergeht, haben in Nordhessen und dem Altkreis Marburg besonders gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz“, sagt Dr. Thomas Fölsch, Bereichsleiter Aus- und Weiterbildung der IHK Kassel-Marburg, zur derzeitigen Situation am regionalen Ausbildungsmarkt. „Wir rufen Schulabgängerinnen und Schulabgänger dazu auf, jetzt die Initiative zu ergreifen und sich mit dem aktuellen Zeugnis des Schuljahres 2019 zu bewerben. Denn hinter jedem freien Platz verbirgt sich eine spannende Ausbildung und eine tolle Karrierechance.“
Da die IHK-Unternehmen dringend Nachwuchs suchen und fehlende Fachkräfte nach Angaben des Hessischen Industrie- und Handelskammertags (HIHK) längst das drängendste Problem für die geschäftliche Entwicklung der Firmen sind, werden sie auch in den nächsten Wochen noch Bewerbungen annehmen und zu Gesprächen einladen. Ausbildungsbeginn ist häufig der 1. August. Erfahrungsgemäß stellen viele IHK-Unternehmen Berufseinsteiger auch flexibel zu späteren Zeitpunkten ein, zum Beispiel zum 1. September.
Alle Interessierten können auf www.ihk-lehrstellenboerse.de nach freien Ausbildungsplätzen recherchieren oder sich bei den Bildungsberatern der IHK Kassel-Marburg informieren: Tel. 0561 7891-288, E-Mail: bildungsberatung@kassel.ihk.de 
Die IHK Kassel-Marburg übernimmt als Körperschaft des öffentlichen Rechts hoheitliche Aufgaben, unter anderem in der Aus- und Weiterbildung sowie beim Erstellen von Exportdokumenten. Ferner ist die IHK Dienstleister für Unternehmen, indem sie zum Beispiel Einstiegsberatungen bei Rechtsfragen erteilt sowie kostenlos Jungunternehmer in spe rund um die Existenzgründung berät. Die IHK steht allen Unternehmen – klein oder groß – in jeder Phase ihrer Existenz mit Rat und Tat zur Seite, von der Gründung über die Turnaround-Beratung bis zur Nachfolge. Außerdem vertritt sie das Gesamtinteresse der regionalen Wirtschaft gegenüber der Politik.