Perfect Match: Jetzt anmelden!

20. August 2019 – Noch ein oder zwei Jahre bis zum Schulabschluss – doch der Nachwuchs weiß oft noch nicht, wie und wo es beruflich weitergehen soll. Während die Kinder relativ entspannt sind, werden Eltern langsam nervös. Eine frühzeitige berufliche Orientierung steht für Jugendliche auf der Prioritätenliste häufig nicht ganz oben. Oft bedarf es eines kleinen Anstoßes durch die Eltern sowie deren Unterstützung.
Zusammen mit regionalen Unternehmen unterstützt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg mithilfe der Aktion „Perfect Match #GemeinsamFürAusbildung“ die berufliche Orientierung von Schülern und jungen Erwachsenen. 
Am Mittwoch, 25. September, öffnen 111 Unternehmen in Nordhessen und dem Altkreis Marburg von 14 bis 18 Uhr ihre Türen und laden dazu ein, mehr über Berufsbilder zu erfahren – direkt vor Ort in den Betrieben, in Gesprächen mit Ausbildern und Auszubildenden.
„Der Tag des Nachwuchses bietet eine sehr gute Gelegenheit,  Unternehmen von innen kennenzulernen und erste Kontakte für die berufliche Zukunft zu knüpfen“, sagt IHK-Präsident Jörg Ludwig Jordan. Vielleicht ergebe sich daraus ein interessanter Praktikums- oder zukünftiger Ausbildungsplatz. „Ganz sicher sind die Jugendlichen nach dem Firmenbesuch etwas informierter über die Möglichkeiten, ihre berufliche Zukunft zu gestalten“, wirbt Jordan für eine rege Beteiligung.

Auf der Online-Plattform www.ihk-perfectmatch.de können Eltern und Kinder gemeinsam nach Ausbildungsberufen und teilnehmenden Unternehmen suchen. Schüler und Eltern melden sich ebenfalls direkt über die Online-Plattform an. Das ausgewählte Unternehmen setzt sich dann direkt mit den Jugendlichen beziehungsweise den Eltern in Verbindung und teilt mit, wann genau die Veranstaltung vor Ort beginnt.
Der IHK-Aktionstag „Perfect Match #GemeinsamFürAusbildung“ wirbt für die vielen Vorzüge einer dualen Ausbildung. „Ihr starker Praxisbezug trägt entscheidend zur Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft bei“, betont IHK-Präsident Jörg Ludwig Jordan. 
Fragen? Das IHK-Fachkräfteteam hilft gern weiter: Dr. Roswitha Wöllenstein, Tel. 0561 7891-311, E-Mail: woellenstein@kassel.ihk.de
Die IHK Kassel-Marburg übernimmt als Körperschaft des öffentlichen Rechts hoheitliche Aufgaben, unter anderem in der Aus- und Weiterbildung sowie beim Erstellen von Exportdokumenten. Ferner ist die IHK Dienstleister für Unternehmen, indem sie zum Beispiel Einstiegsberatungen bei Rechtsfragen erteilt sowie kostenlos Jungunternehmer in spe rund um die Existenzgründung berät. Die IHK steht allen Unternehmen – klein oder groß – in jeder Phase ihrer Existenz mit Rat und Tat zur Seite, von der Gründung über die Turnaround-Beratung bis zur Nachfolge. Außerdem vertritt sie das Gesamtinteresse der regionalen Wirtschaft gegenüber der Politik.