REACH: Diese Pflichten haben Hersteller, Importeure und Händler

15. November 2019 – Das europäische Chemikalienrecht (REACH) betrifft nicht nur die Chemische Industrie, sondern auch diejenigen Unternehmen, die Chemikalien verwenden oder Produkte vertreiben, in denen diese enthalten sind. Dabei müssen sie sicherstellen, dass die Chemikalien während des gesamten Lebenszyklus sicher verwendet werden.
Um offene Fragen zu beantworten, lädt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg zu einer kostenlosen REACH-Veranstaltung für Donnerstag, 28. November, von 11.30 bis 15.30 Uhr ein. Referenten des reach-helpdesk der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) skizzieren anhand von Beispielen die Auswirkungen auf die Praxis. Veranstaltungsort ist das FiDT Technologie- Gründerzentrum Kassel an der Ludwig-Erhard-Straße 10.   
Wenn es Fragen gibt, die während der Veranstaltung besprochen werden sollen, können diese gern vorab an IHK-Umweltreferentin Elke Elsner geschickt werden (E-Mail an: elsner@kassel.ihk.de). Die Angaben werden absolut vertraulich behandelt, Name und Firmierung nicht weitergegeben.
Bis Montag, 25. November, online anmelden unter www.ihk-kassel.de/veranstaltungen 
Die IHK Kassel-Marburg übernimmt als Körperschaft des öffentlichen Rechts hoheitliche Aufgaben, unter anderem in der Aus- und Weiterbildung sowie beim Erstellen von Exportdokumenten. Ferner ist die IHK Dienstleister für Unternehmen, indem sie zum Beispiel Einstiegsberatungen bei Rechtsfragen erteilt sowie kostenlos Jungunternehmer in spe rund um die Existenzgründung berät. Die IHK steht allen Unternehmen – klein oder groß – in jeder Phase ihrer Existenz mit Rat und Tat zur Seite, von der Gründung über die Turnaround-Beratung bis zur Nachfolge. Außerdem vertritt sie das Gesamtinteresse der regionalen Wirtschaft gegenüber der Politik.