Digital-Zuschuss: Mittelständler können sich um Fördergelder bewerben

13. März 2020 – Für geplante Digitalisierungsprojekte gibt es eine finanzielle Unterstützung von bis zu 10.000 Euro: Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus der Region können sich am Dienstag, 17. März, ab 9 Uhr online um Fördergelder bewerben. Darauf macht die 
Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg aufmerksam. Das Zeitfenster für Bewerbungen ist für 24 Stunden bis Mittwoch, 18. März, 9 Uhr, geöffnet.
Firmen können sich mithilfe eines Onlineformulars um den sogenannten Digital-Zuschuss bewerben: Zu finden ist es unter www.wibank.de im Bereich "Gründer und Unternehmen" in der Rubrik "Förderprogramme" unter "Innovation" und "Digital-Zuschuss". Das Land Hessen unterstützt KMU auf diesem Wege bei der digitalen Transformation ihrer Produktions- und Arbeitsprozesse sowie der IT-Sicherheit. Mehrfachbewerbungen sind ausgeschlossen. Unternehmen, die 2018 und 2019 bereits gefördert worden sind, können keine Anträge stellen. Das Zufallsprinzip entscheidet, welche Bewerber ausgewählt werden und in der Folge die konkreten Antragsunterlagen erhalten.       
Rund sieben Millionen Euro stellt das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen in diesem Jahr über den Digital-Zuschuss zur Verfügung. Dabei gibt es drei stichtagsbezogene Förderaufrufe. Neben dem 17. März sind es der 9. Juni und der 15. September. 
Bei Fragen zu diesem oder anderen Förderprogrammen hilft IHK-Innovationsberater Michael Dietzsch weiter: Tel. 0561 7891-284, E-Mail: dietzsch@kassel.ihk.de
Mehr Informationen zum digitalen Wandel - unter anderem über neue Technologien, IT-Sicherheit und den Handel digital - gibt es unter www.ihk-kassel.de/digitalisierung
Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg übernimmt als Körperschaft des öffentlichen Rechts hoheitliche Aufgaben, unter anderem in der Aus- und Weiterbildung sowie beim Erstellen von Exportdokumenten. Ferner ist die IHK Dienstleister für Unternehmen, indem sie zum Beispiel kostenlos Einstiegsberatungen bei rechtlichen Fragen erteilt sowie kostenlos Jungunternehmer in spe rund um die Existenzgründung berät. Die IHK steht allen Unternehmen – klein oder groß – in jeder Phase ihrer Existenz mit Rat und Tat zur Seite, von der Gründung über die Turnaround-Beratung bis zur Nachfolge. Außerdem vertritt sie das Gesamtinteresse der regionalen Wirtschaft gegenüber der Politik.