Begehrte Stipendiatenplätze: Durch Weiterbildung mehr erreichen

28. August 2020 – Wer sich auch nach der Ausbildung beruflich weiterbildet, dem eröffnen sich neue Perspektiven: Fachkräfte mit Zusatzqualifikationen sind selbst in wirtschaftlich schwierigen Zeiten gefragt. Das Weiterbildungsstipendium, ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), unterstützt besonders talentierte und motivierte Berufseinsteiger, sich in ihrem Beruf zu entwickeln, neue Kompetenzen und Fertigkeiten aufzubauen, aber auch mit fachübergreifenden Weiterbildungen den Horizont zu erweitern. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg ist Ansprechpartner vor Ort und kümmert sich um die Abwicklung des Programms.
Wer durch eine Weiterbildung mehr erreichen möchte, hat die Chance, sich um einen der begehrten Stipendiatenplätze zu bewerben. Die Qualifizierung wird nachgewiesen durch:
  • das Ergebnis der Berufsabschlussprüfung mit mindestens 87 Punkten oder besser als „gut“ (bei mehreren Prüfungsteilen Durchschnittsnote 1,9 oder besser) bestanden oder
  • durch eine besonders erfolgreiche Teilnahme an einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb oder
  • durch einen begründeten Vorschlag des Arbeitgebers oder der Berufsschule.
Bei Aufnahme in die Begabtenförderung soll Stipendiaten das 25. Lebensjahr nicht vollendet haben. Bewerbungsschluss ist der 15. November.
Fragen? Andreas Fischer, IHK, Tel. 0561 99898-15, E-Mail: fischer@kassel.ihk.de