6. November 2020

Erster nordhessischer Start-up-Hack: Ein voller Erfolg

Inwiefern kann sich Klimaschutz zum Jobmotor entwickeln? Innovative und preiswürdige Antworten auf diese Frage haben die Gewinner des ersten nordhessischen Start-up Hacks erarbeitet, die Ende Oktober gekürt worden sind. Am Ende einer Woche voll intensiver und digitaler Arbeit präsentierten die 40 Teilnehmenden in 11 Teams ihre entwickelten Geschäftsmodelle einer Jury. Zuvor hatten Fachleute aus der regionalen Wirtschaft, der Universität Kassel und der  Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg die Auszubildenden, Studenten, Doktoranden und Young Professionals durch Kurzvorträge und Coachings dabei begleitet, innovative Lösungen für den Klimaschutz zu entwickeln. 
Die Initiatoren des Start-up-Hacks um Prof. Dr.-Ing. Mark Junge von der Limón GmbH, Prof. Dr.-Ing. Jens Hesselbach von der Universität Kassel, Dr.-Ing. Tobias Heidrich von der IHK Kassel-Marburg, Leon Engelmeyer von der Rinke GmbH sowie Stefan Rötzel vom Science Park waren begeistert von dem Engagement der Teilnehmenden und der Qualität der Pitches. Auch Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus zeigte sich als Jury-Mitglied beeindruckt von dem Event und freute sich insbesondere über die weiblichen Gründerinnen vom Gewinnerteam „Shards“. 
Die Initiatoren waren sich schnell einig: Die erfolgreiche Premiere bildet den Auftakt, solche frühen Ideenentwicklungsformate regelmäßig gemeinsam mit dem Talentpool aus Nordhessen zu realisieren. 
Die Gewinner der vom VDI Nordhessen, der IHK Kassel-Marburg und der Universität Kassel organisierten Zwei-Grad-Challenge sind:
-    Gesamtsieger: Shards – Upcycling von Bauschutt (Lea Schücking, Leya Bilgic, Min Hui Yap) 
-    Newcomer: TMX – Smartes Regelungssystem für Lüftungsanlagen (Eike Hahn, Waldemar Müller)
-    Preis der Coaches für die beste Team-Performance: 
     - E-Circle – Behalte was Du liebst (Lena Justen, Madlen Lorenz, Florian Fesch, Roldany Guiterez, Tauquir Ahmad) und 
     - NatureLink – Digitale Einkaufshilfe für nachhaltige Produkte (Nico Knoff, Matthias Göbel, Toni Koster, Angelo Calcagno)
Stimmen zur Premiere des nordhessischen Start-up-Hack: 
Jury-Mitglied Christoph Jakob (Investorenclub Nordhessen / Jakob & Sozien): „11 Teams, die in einer Woche ein definiertes Endprodukt schaffen, das sie im Pitch verteidigen: Ein wunderbares Training für potenzielle Gründer – mehr davon!“
Coach Heiko Miertzsch (eoda GmbH): „Der Startup-Hack Nordhessen zur Zwei-Grad-Challenge: Produkte, Services und Marktplätze um Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu befördern – Mein Fazit: Gute Ideen, leidenschaftliche Teams und viel Kompetenz. In Nordhessen wird unsere nachhaltige Zukunft aktiv gestaltet!“
Coach Benjamin Federman (doks. innovation GmbH): „Der Ansatz eines Ideenhacks lässt ganz neue Denkansätze zu. Ähnlich eines Pivots werden Ideen immer wieder auf ihre Anwendbarkeit überprüft und so ständig neue Optionen diskutiert. Auf diesem Wege lassen sich mögliche Geschäftsmodelle rasch auf ihre tatsächliche Relevanz hin überprüfen. Die Region Nordhessen hat hier erneut bewiesen, dass sie mit innovativen Ansätzen die Gründermentalität zu fördern weiß.“
Jury Mitglied Sybille von Obernitz (Hauptgeschäftsführerin der IHK Kassel Marburg):  „Der Start-up Hack war ein äußerst wichtiger Impuls für die Stärkung der Startup-Szene in Nordhessen. Er war eine hervorragende Initiative, aus der eine erfolgreiche Marke für die Region entstehen kann. Daher wird die IHK weitere Wettbewerbsrunden intensiv unterstützen.“
Jury-Mitglied Astrid Szogs (Regionalmanagement Nordhessen): „Die Zwei-Grad Challenge hat visionäre Menschen zusammengebracht, die innovative Geschäftsmodelle für Klimaschutz und Nachhaltigkeit entwickelt haben. Unterstützt wurde dieser Innovationsprozess durch ein exzellentes digitales Management mit passenden Tools und fachlich wie auch sozial herausragenden Coaches. Der Start-up-Hack hat dadurch als hervorragender Katalysator gedient und ist nun ein weiterer wesentlicher Baustein für das Gründer-Ökosystem Nordhessen.“ 
Die Mitglieder der Jury: Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sienmus, Prof. Dr.-Ing. Mark Junge (Gründer und CEO Limón GmbH, Business Angel), Christoph Jakob (Sprecher Investoren-Club Nordhessen, Jakob & Sozien, Business Angel), Prof. Dr. Markus Pfuhl (Prokurist Viessmann Werke GmbH & Co. KG, Allendorf/Eder), Dr. Astrid Szogs (Geschäftsführerin Mobilitätsnetzwerk MoWiN.net), Jörg Froharth (Geschäftsführer Science Park Kassel) und IHK-Hauptgeschäftsführerin Sybille von Obernitz.