26. Februar 2021

IHK-Präsident Jordan begrüßt Corona-Perspektivplan der Landesregierung

IHK-Präsident Jörg Ludwig Jordan begrüßt den Corona-Perspektivplan der Landesregierung, den der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und Stellvertreter, Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir, vorgestellt haben. Allerdings sei der Plan zu vage, die Ankündigungen seien überfällig.
„Für ausreichende Umsätze brauchen unsere Betriebe weitere Möglichkeiten", so Jordan. Unternehmen sowie deren Arbeits- und Ausbildungsplätze verdienten eine lebensnahe und verantwortungsvolle Politik. Weitere Öffnungen sollten mit Bedacht, aber zeitnah erfolgen. Die nordhessischen Unternehmen, so der IHK-Präsident, gewährleisteten hohe Infektionsschutzmaßnahmen und seien sich ihrer Verantwortung bewusst. Er unterstreicht, die Sicht der Wirtschaft müsse bei politischen Entscheidungen Berücksichtigung finden: „Die Unternehmen im IHK-Bezirk Kassel-Marburg sind bereit, ihren Beitrag zur Überwindung der Pandemie zu leisten, so zum Beispiel bei der Umsetzung der Teststrategie. Aus vielen Gesprächen weiß ich, dass Unternehmen bereit sind, sich bei der Corona-Testung ihrer Mitarbeiter und der weiteren Bevölkerung zu engagieren.” So könnte über den strategischen Einsatz von Betriebsärzten bei Tests und Impfungen in den Unternehmen nachgedacht werden.