1. April 2021

Hessenweite Einführung der Luca-App: Sinnvolle App statt Papierlisten 

Die IHK Kassel-Marburg begrüßt die hessenweite Einführung eines digitalen Nachverfolgungssystems und appelliert an Unternehmen und deren Kunden, dieses zu nutzen. Die sogenannte Luca-App soll Papierlisten ersetzen und Kontakte datenkonform digital dokumentieren.
Kommt es zu einer Corona-Infektion, können dem zuständigen Gesundheitsamt Daten verschlüsselt übermittelt werden. Dr. Arnd Klein-Zirbes, Hauptgeschäftsführer der IHK Kassel-Marburg, sieht darin eine Möglichkeit, Infektionsketten zu unterbrechen: “Es ist gut, dass Hessen  - wie andere Bundesländer auch - diesen Weg geht. Diese App ergänzt die Impf- und Teststrategie des Landes sinnvoll." Ziel müsse sein, so der IHK-Hauptgeschäftsführer, Öffnungsperspektiven, so zum Beispiel in der Gastronomie und im Handel, zu verwirklichen und Lockdowns zu vermeiden.
Bei der App registrieren sich Nutzer beispielsweise bei einem Restaurantbesuch mit einem QR-Code. Beim Verlassen des Restaurants checkt die Person wieder aus. Sollte zur gleichen Zeit eine mit Corona infizierte Person in der Nähe gewesen sein, werden diese Informationen verschlüsselt nach entsprechender Freigabe unter Einhaltung des Datenschutzes an das zuständige Gesundheitsamt übermittelt. Die hessische Landesregierung hat angekündigt, die App in den nächsten Wochen allen hessischen Gesundheitsämtern sowie dem Hessischen Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen (HLPUG) zur Verfügung zu stellen.