Die Arbeitszeit im Lichte der aktuellen Rechtsprechung

18. November 2019 – Das Urteil vom Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom Mai dieses Jahres, nach dem Arbeitgeber künftig verpflichtet werden sollen, die Arbeitszeiten ihrer Beschäftigten systematisch zu erfassen, hat für große Verunsicherung gesorgt. Mit den Folgen der neuen Rechtsprechung und daraus resultierenden Fragen befasst sich die Kooperationsveranstaltung "Die Arbeitszeit im Lichte der aktuellen Rechtsprechung", zu der die Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg, der Arbeitgeberverband HESSENMETALL Nordhessen und der Unternehmerverband Nordhessen für Dienstag, 26. November, einladen. Sie findet zwischen 14 und 16 Uhr in der IHK an der Kurfürstenstraße 9 in Kassel statt. Die Teilnahme ist für IHK-Mitglieder sowie Mitglieder der beiden Verbände kostenfrei, eine Anmeldung allerdings erforderlich.      
Rechtsanwalt Dr. Arnold Müller, Leiter der Rechtsabteilung im Haus der Arbeitgeberverbände in Kassel, erläutert die wichtigsten Punkte der aktuellen Rechtsprechung zum Thema Arbeitszeit, insbesondere zu Aufzeichnungspflicht und Dienstreisezeiten.   
Einfach online anmelden unter www.ihk-kassel.de/veranstaltungen