IHK Kassel-Marburg Homepage
Standortpolitik
Startseite Standortpolitik Verkehrspolitik und Infrastruktur

Verkehrspolitik und Infrastruktur

Die Infrastruktur einer Region ist die Basis ihrer Entwicklungsmöglichkeiten, der Kern zum Erfolg im Wettbewerb der Regionen. Dazu ist u. a. eine zukunftsorientierte Planung leistungsfähiger Bildungs- und Forschungseinrichtungen, Verkehrswege und Gewerbegebiete, sowie die Vernetzung der Ober-, Mittel- und Unterzentren erforderlich.

 

Standpunkte - Gewerbegebiete
  • Entwicklung von (interkommunalen) Gewerbegebieten für den lokalen/regionalen Bedarf
  • abgestimmte Entwicklung einzelner großer Gewerbegebiete für den überregionalen Um- und Neuansiedlungsbedarf  an attraktiven Standorten zu interessanten Konditionen
Standpunkte Bildungs- und Forschungseinrichtungen
  • praxisbezogene Weiterentwicklung der Hochschulstandorte Kassel und Marburg
  • Etablierung neuer und Festigung bestehender Berufsakademie- und Fachhochschulstandorte zur wirtschaftsnahen Ergänzung des Qualifizierungsangebotes
  • Ansiedlung und Weiterentwicklung von Instituten im Zusammenhang mit Forschungsschwerpunkten der Hochschulen und/oder wirtschaftlichen Clustern der Region
  • Weiterentwicklung der besonders leistungsfähigen, überregional bedeutenden, vielschichtigen Qualifizierungslandschaft
Standpunkte - Schiene
  • Erhalt der attraktiven Anbindung mit guter Taktung an die süd- und norddeutschen Zentren sowie Berlin
  • Verbesserung der Anbindung über die dauerhafte Bereitstellung eines attraktiven Verkehrs auf der Mitte-Deutschland-Schienen-Verbindung und der Main-Weser-Bahn
  • Entwicklung eines nachfrageorientierten und finanzierbaren regionalen intermodalen öffentlichen Personennahverkehrsnetzes
Standpunkte - Straße
  • Fertigstellung der Autobahnen A 44 Kassel - Eisenach, A 49 Kassel - Homberg (Ohm) / A 5 Marburg/Gießen
  • Bau einer leistungsfähigen Bundesfernstraße zwischen Kreuztal und Hattenbach ( A 4 / B 508 n)
  • Bau von Ortsumgehungen u. a. im Verlauf der Bundesstraßen B 7,  B 251, B 252
  • Bau einer Nordspange Kassel
  • Erhalt bzw. Sanierung der innerstädtischen Verkehrswege und der Bundesfernstraßen
Standpunkte - Luftverkehr
  • Entwicklung des Regionalflughafens Kassel-Calden
  • Weiterentwicklung des internationalen Luftverkehrsdrehkreuzes Frankfurt mit hochwertiger Anbindung an Nordhessen
Standpunkte - Wasserstraße
  • Erhalt der Wasserstraße Fulda - Weser zwischen Kassel und Minden
  • Bau der Weserumschlagstelle Hann. Münden
Standpunkte Breitband
  • Breitbandausbau unter besonderer Berücksichtigung der ländlichen Regionen und den Gewerbegebieten
  • Mittelfristiges Ziel: Glasfaseranschluss für jedes Unternehmen und jedes Gebäude
Leistungen:
  • Stellungnahmen zur Entwicklung von Gewerbegebieten
  • Unterstützung der Hochschulen bei der Etablierung neuer Forschungsschwerpunkte und Ansiedlung von Instituten
  • enge Zusammenarbeit mit den Universitäten im Bereich des Technologietransfers
  • Einsatz für eine Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur, der Modernisierung der Verkehrswege und der Steigerung der Attraktivität des Öffentlichen Personennahverkehr
  • Erstellung von Analysen zu einzelnen Projekten
  • Stellungnahmen zu den für Infrastrukturprojekten
  • Einsatz für attraktive und lebendige Innenstädte und Mitwirkung bei Stadtmarketingmaßnahmen
  • Förderung des Industrie-, Mobilitäts-, Tourismus- und Tagungsstandortes
  • Einsatz für den Breitbandausbau. In Einzelfällen Vermittlung von Lösungen in minderversorgten Gebieten
GrimmHeimat Nordhessen
Facebook Twitter Xing Youtube
Industrie- und Handelskammer
Kassel-Marburg
Kurfürstenstraße 9
34117 Kassel
Telefon +49 561 7891-0
Telefax +49 561 7891-290
E-Mail info@kassel.ihk.de
DIHK Deutscher Industrie- und Handelskammertag AHK Deutsche Auslandshandelskammern Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern
© 2017 IHK Kassel-Marburg